Das Fasnachtskommitee Therwil ist ein von den Fasnächtlern gewähltes Gremium. Es umfasst sechs Personen und hat die Aufgabe, die Therwiler Fasnacht zu organisieren. Das heutige Komitee wurde 1968 gegründet Die Aufgaben sind folgendermassen aufgeteilt:

  • Präsidium
  • Finanzen
  • Umzüge
  • Schule/ Guggen/ Dekoration
  • Protokolle/ Media
  • Plaketten

Natürlich ist das Komitee auf die Mithilfe vieler Freiwilliger angewiesen, um die Fasnacht nach dem Geschmack der Fasnächtler, Zuschauer und nicht zuletzt auch der Kinder gestalten zu können. Wir dürfen für diese Aufgabe auf die Unterstützung unserer Gemeinde, der Bürgergemeinde, Sponsoren/ Gönnern und natürlich den Fasnächtlern selbst zählen.
Die eingehenden Finanzen werden für die Unkosten verwendet. Der Restbetrag wir als Subventionen an die Cliquen, Guggen, Schnitzelbänggler und andere Teilnehmer der Fasnacht ausbezahlt. Das Komitee hat kein Vermögen, so dass sich die Subventionen je nach Plakettenverkauf, Anzahl der Aktiven Fasnächtler u.s.w. von Jahr zu Jahr verändert.
Die zu organisierenden Aktivitäten sind:

  • Ca. drei Sitzungen mit Cliquenvertreter zur Fasnachtsvorbereitung
  • Plakettentaufe
  • Herstellen und aufhängen der Dorfdekoration
  • (Der Schmutzige Donnerstag wird von den Fasnächtlern in eigener Regie durchgeführt.)
  • Schülerumzug am Schmutzigen Donnerstag
  • Fasnachtsumzug am Sonntag
  • Schnitzelbanggsingen am Sonntag
  • Kinderfasnachtsumzug am Montag mit anschliessendem Kindermaskenball
  • Guggenkonzert am Montag Abend mit anschliessendem Maskentreiben in den Beizen
  • Schnitzelbanggsingen am Dienstag
  • Fasnachtsfeuer am Sonntag nach der Strassenfasnacht
  • Eine Abschlusssitzung mit allen Aktiven und Helfern

Das Fasnachtsjahr fängt für das Komitee im August mit der Ausschreibung für die Plakettenentwürfe an und geht mit der internen Abschlusssitzung im Mai zu Ende.

", "Anmeldung Fasnacht 2014","anmeldung-fasnacht-2014",, "Sicherheitsbestimmung Fahrzeuge","sicherheitsbestimmung-fahrzeuge","

SICHERHEITSBESTIMMUNGEN FAHRZEUGE 

Um eine unfallfreie Fasnacht durchführen zu können, sind folgende Regeln 

zwingend einzuhalten: 

 

- es dürfen nur im Strassenverkehr zugelassene und betriebssichere 

Fahrzeuge eingesetzt werden. 

- Für die Zulassung älterer Vehikel ist der Brief der MFK BL vom 21.7.2009 

massgebend (siehe Homepage) 

- die Fahrzeuglenker müssen im Besitz eines entsprechenden Führerausweises und 

fahrtauglich sein 

- die Fahrzeuge dürfen nur auf der offiziellen Route sowie für die Hin- und 

Rückfahrt eingesetzt werden 

- der Transport von Personen ist nur auf der Umzugsstrecke, jedoch nicht 

auf der Hin- und Rückfahrt erlaubt 

- werden mehr als neun Personen mitgeführt, muss ein spez. Versicherungs- 

Nachweis bei der MFK hinterlegt sein 

- Räder der Fahrzeuge und Anhänger müssen mit Schutzvorrichtungen 

versehen sein 

- Das Bremsgewicht des Zugfahrzeuges muss grösser sein als angehängte 

Wagen (inkl. Personen) 

Werden die gesetzlichen Vorschriften nicht eingehalten, haften bei Unfällen der 

Fahrzeuglenker und / oder der Fahrzeughalter mit möglichen Regressforderungen 

der Versicherung